skip to Main Content
Buchweizen-Gemüsepfanne

Buchweizen-Gemüsepfanne

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten und dabei bin ich auf Buchweizen gestoßen. Buchweizen ist ein kleines „Wunderkorn“. Zum einen ist Buchweizen kein Getreidekorn, auch wenn der Name das vermuten lassen würde. Es handelt sich um ein Knöterichgewächs und ist damit glutunfrei. Zum anderen enthält Buchweizen viele wertvolle Mineralien und Eiweiße (9,8g pro 100g). Der Kohlenhydratanteil (346 kcal pro 100 g) ist geringer als bei Nudeln, Reis und Co und der Glykämische Index liegt bei 40 und lässt damit den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen als weich gekochte Spaghetti. Geschmacklich hat mich der Buchweizen ein wenig an Gräupchen erinnert, die es früher im Kindergarten gab :o). Wichtig ist, Buchweizen in geschälter Form zu verzehren, da die Schale einen Stoff enthält (Fagopyrin), der die Haut lichtempfindlicher macht. Wie viel Buchweizen man allerdings essen müsste, dass diese Wirkung eintritt, hab ich leider nicht gefunden.

 Ich habe heute eine Buchweizen-Gemüsepfanne ausprobiert und möchte euch dieses Rezept nicht vorenthalten.

Buchweizen-Gemüsepfanne

Rezept für 3-4 Personen

  • 150 g Buchweizen
  • 1 halbe große rote Zwiebel
  • 3 große braune Champignons
  • 1 gelbe Paprika
  • 3 kleine Möhren
  • 1 kleine Zucchini
  • 3 mittlere Tomaten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Chili, Cayennepfeffer, Paprika
  • Gemüsebrühe

Den Buchweizen in der Gemüsebrühe ca. 20 min bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebel, das Gemüse und die Champignons würfeln, das Grün der Lauchzwiebeln schneiden und die Petersilie grub hacken. Die Zwiebeln in einer Pfanne andünsten und dann das Gemüse (außer die Tomaten) und die Champignons dazugeben und anbraten. Nach der Kochzeit den Buchweizen abgießen und abspülen und zu dem Gemüse in die Pfanne geben. Die Tomaten in die Pfanne geben und mitbraten. Mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluss die Lauchzwiebeln und die Petersilie unterheben. Die Buchweizen-Gemüsepfanne auf Teller verteilen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen :o)

In diesem Sinne

Wake up and be awesome

Franzi

 

Hast du auch schon einmal mit Buchweizen gekocht und hast tolle Rezepte? Dann schreib mir in die Kommentare. Über neue Anregungen freue ich mich immer.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top