skip to Main Content
Italienischer Mungobohnennudelsalat

Italienischer Mungobohnennudelsalat

Hast du schon mal eine Alternative zu Nudeln aus Getreide ausprobiert? Als ich gestern im Supermarkt stand und meine Zutaten für meinen mediterranen Nudelsalat kaufen wollte stand ich vor dem Nudelregal und hab Nudeln aus Mungobohnenmehl gesehen. Bei dem Preis habe ich geschluckt, sie sind aber trotzdem in meinem Einkaufswagen gelandet.

Was ist das besondere an Mungobohnen?

Mungobohnen gehören in der Familie der Hülsenfrüchte zur Unterkategorie der Schmetterlingsblütler. Sie sind absolute Eiweißbomben. Auf 100 g bringen sie es auf 24 g Eiweiß und zusätzlich auf 16 g Ballaststoffe. Damit sind sie absolut perfekt um sie in den Speiseplan aufzunehmen und eine gute Alternative zu Getreide. Die Nudeln werden aus Mungobohnenmehl hergestellt. Die Nudeln haben einen leicht herben Geschmack, was aber in dem Salat untergeht.

Nun zu dem Rezept. Bei diesen heißen Temperaturen habe ich keine Lust auf warmes Essen. Da eignen sich Salate natürlich perfekt. Ich habe mir das Rezept von der Seite http://www.gaumenfreundin.de/italienischer-nudelsalat-mit-rucola-getrockneten-tomaten-und-honig-senf-dressing/  ausgesucht und für meinen Salat ein wenig abgeändert. Auf dieser Seite findest du auch andere tolle Rezepte, die einfach nachzukochen sind.

Italienischer Mungobohnennudelsalat mit Ruccolua und Honig-Senf-Dressing

für 4 Personen brauchst du:

  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 125 g Ruccolasalat
  • 1 Glas getrocknete, eingelegte Tomaten
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 70 g Pinienkerne
  • Olivenöl
  • 500 g Mungobohnennudeln
  • 100 g Parmesan
  • 2 TL Senf (ich hatte Honig-Senf)
  • 2 TL Honig
  • 3 TL Balsamico
  • 6 große Blätter frischer Basilikum
  • 1 TL getrocknete italienische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen, abspülen (laut Packungsanleitung) und bei Seite stellen
  2. Die eingelegten Tomaten und die Zucchini in Stücke schneiden und die Zwiebel fein würfeln.
  3. Ruccola waschen und abtropfen lassen.
  4. Die Linienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten bis sie duften und in eine große Schüssel geben
  5. In die Pfanne etwas Olivenöl geben und die Zucchini daran anbraten und abkühlen lassen.
  6. Dann gibst du die Zwiebel, die Nudeln, die Zucchini, den Ruccola und die Tomaten zu den Pinienkernen in die Schüssel.
  7. Die Basilicumblätter grob hacken und mit in die Schüssel geben.
  8. Den Parmesan mit einem groben Hobel über den Salat geben
  9. Für das Dressing nimmst du das Öl von den eingelegten Tomaten (bei mir war es nur ein Esslöffel, deshalb hab ich noch 5 Esslöffel Olivenöl dazu geben), Balsamico, Kräuter, Senf und Honig und vermisch das gut und gib es über den Salat.
  10. Alles in der Schüssel vorsichtig vermischen und fertig ist ein leckerer Sommersalat

Ich hoffe, dir schmeckt der Salat eben so gut wie mir 🙂

In diesem Sinne
Wake up and be awesome
Franzi

Hast du auch ein leckeres Rezept mit Getreidealternativen, das perfekt für den Sommer ist? Dann schreib mir! Ich freue mich immer über neue Ideen.

Buchweizen-Gemüsepfanne

Buchweizen-Gemüsepfanne

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten und dabei bin ich auf Buchweizen gestoßen. Buchweizen ist ein kleines „Wunderkorn“. Zum einen ist Buchweizen kein Getreidekorn, auch wenn der Name das vermuten lassen würde. Es handelt sich um ein Knöterichgewächs und ist damit glutunfrei. Zum anderen enthält Buchweizen viele wertvolle Mineralien und Eiweiße (9,8g pro 100g). Der Kohlenhydratanteil (346 kcal pro 100 g) ist geringer als bei Nudeln, Reis und Co und der Glykämische Index liegt bei 40 und lässt damit den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen als weich gekochte Spaghetti. Geschmacklich hat mich der Buchweizen ein wenig an Gräupchen erinnert, die es früher im Kindergarten gab :o). Wichtig ist, Buchweizen in geschälter Form zu verzehren, da die Schale einen Stoff enthält (Fagopyrin), der die Haut lichtempfindlicher macht. Wie viel Buchweizen man allerdings essen müsste, dass diese Wirkung eintritt, hab ich leider nicht gefunden.

 Ich habe heute eine Buchweizen-Gemüsepfanne ausprobiert und möchte euch dieses Rezept nicht vorenthalten.

Buchweizen-Gemüsepfanne

Rezept für 3-4 Personen

  • 150 g Buchweizen
  • 1 halbe große rote Zwiebel
  • 3 große braune Champignons
  • 1 gelbe Paprika
  • 3 kleine Möhren
  • 1 kleine Zucchini
  • 3 mittlere Tomaten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Chili, Cayennepfeffer, Paprika
  • Gemüsebrühe

Den Buchweizen in der Gemüsebrühe ca. 20 min bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebel, das Gemüse und die Champignons würfeln, das Grün der Lauchzwiebeln schneiden und die Petersilie grub hacken. Die Zwiebeln in einer Pfanne andünsten und dann das Gemüse (außer die Tomaten) und die Champignons dazugeben und anbraten. Nach der Kochzeit den Buchweizen abgießen und abspülen und zu dem Gemüse in die Pfanne geben. Die Tomaten in die Pfanne geben und mitbraten. Mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluss die Lauchzwiebeln und die Petersilie unterheben. Die Buchweizen-Gemüsepfanne auf Teller verteilen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen :o)

In diesem Sinne

Wake up and be awesome

Franzi

 

Hast du auch schon einmal mit Buchweizen gekocht und hast tolle Rezepte? Dann schreib mir in die Kommentare. Über neue Anregungen freue ich mich immer.

 

 

Back To Top