skip to Main Content
Sommersalat mit Ziegenkäse

Sommersalat mit Ziegenkäse

Was gibt es leckeres als einen Salat wenn draußen die Temperaturen steigen … für mich ist dabei die Kombination aus süß und herzhaft ein wahres Vergnügen. Da ich ein absoluter Granatapfelfan bin, darf der natürlich in meinen Salaten nicht fehlen. Der Granatapfel enthält ganz viele Polyphenols, die eine positive Wirkung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Arthritis haben sollen.Vor Kurzem habe ich auch das Geschmackserlebnis von gebackenem Ziegenkäse entdeckt. Ziegenkäse ist reich an Calcium, Phosphor und Natrium. Ich möchte dir ein tolles Rezept einer Salatvariation ans Herz legen, die beides vereint. Außerdem ist dieses Rezept super geeignet für eine Low-Darb Ernährung. Was du dafür brauchst, erfährst du im nachfolgendem Rezept :o).

Sommersalat mit gratiniertem Ziegenkäse

Rezept für 2-3 Personen

  • 3 Hände voll Feldsalat
  • 1/2 Granatapfel
  • 200 g Ziegenkäserolle (in Scheiben geschnitten)
  • Honig
  • frischen Rosmarin
  • Walnusskerne

Dressing

  • 5 El Himbeerpüree aus frischen Himbeeren
  • 5 El Olivenöl oder Sonnenblumenöl
  • 3 El Himbeerbalsamico
  • 1 Tl Senf (Süß oder mittelscharf, je nach Geschmack)
  • Salz, Pfeffer

Feldsalat waschen, Kerne aus dem Granatapfel herauslösen und beides in eine Schüssel geben. Für das Dressing alle Zutaten mischen, über den Salat geben und vermengen.

Die Ziegenkäsescheiben mit etwas Honig bestreichen, mit frischem Rosmarin bestreuen und im Backofen bei 180° 15-20 min backen.

Die Walnusskerne in der Pfanne anrösten und danach grob hacken.

Den Salat auf  Tellern verteilen. Die gratinierten Ziegenkäsescheiben auf dem Salat anrichten und und mit den gehackten Walnusskernen bestreuen.

Ich finde das Rezept unglaublich lecker und ich hoffe, du magst es genau so wie ich.

Guten Appetit!

In diesem Sinne

Wake up an be awesome

Franzi

 

Apfel-Quark-Auflauf

Apfel-Quark-Auflauf

Ich liebe Süßes und darauf möchte ich auch bei einer gesunden Ernährung nicht verzichten. Aus diesem Grund bin ich immer auf der Suche nach gesunden Alternativen zu Zucker & Co. Wichtig ist für mich auch immer, dass die Rezepte schnell gehen. Manchmal habe ich keine richtige Lust oder Zeit um mich lange in der Küche aufzuhalten und möchte trotzdem alles frisch zubereiten.

Heute möchte ich euch ein Rezept vorstellen, was meine Liebe zu Käsekuchen und Äpfeln verbindet, dazu nur mit natürlichen Zuckerquellen auskommt und Low carb ist.

Apfel-Quark-Auflauf

Zutaten:

  • 3 Äpfel
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 Eier
  • 250 g Quark
  • 3 EL Hafermilch (alternativ geht auch jede andere Milch)
  • 2 EL Honig
  • 2 EL gehackte Mandeln
  • 1/4 Vanilleschote
  • etwas Zimt
  • Auflaufform

Zubereitung:

  • Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, in die Auflaufform geben, mit Zitronensaft, Zimt, Vanille und den gehackten Mandeln vermengen
  • Eigelb, Milch, Quark und Honig mischen
  • Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse heben
  • die Quarkmischung über die Äpfel geben und bei 175° C (Umluft) ca. 35 min backen

Ich hoffe, ihr habt mit dem leckeren Rezept genau so viel Freude wie ich :o) … Viel Spaß beim backen

In diesem Sinne

Wake up and be awesome :o)

Franzi

Habt ihr leckere Rezepte für andere Quarkspeisen für mich? Dann schreibt mir. Ich freue mich über alle Anregungen

Back To Top